Der Biologie-Unterricht am von-Bülow-Gymnasium

Selbstverständlich ist für unseren Unterricht der Thüringer Lehrplan verbindlich. Sie finden ihn online unter

https://www.schulportal-thueringen.de/web/guest/media/detail?tspi=2285

Biologie ist die Lehre vom Leben. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, dass unsere Ausbildung praxisnah ist und den Schülerinnen und Schülern die Schönheit unserer heimischen Natur nahebringt.

 Zahlreiche Exkursionen

Wann immer es möglich ist, betrachten wir die untersuchten Tiere und Pflanzen in ihrem natürlichen Lebensraum. Exkursionen zum Thema „Wirbellose Tiere“ (Kl. 7) oder unsere ökologische Ganztagsexkursion (Kl. 9) gehören deshalb zu unserem Standard-Programm.

 

 

Tag der Artenvielfalt

Seit 2012 nehmen wir alljährlich am „GEO-Tag der Artenvielfalt“ teil. Dabei handelt es sich um eine Citizen-Science-Aktion, die 1999 begann und inzwischen zum größten Feldforschungsprojekt Europas herangewachsen ist. Die Grundidee besteht darin, Menschen aller Alters- und Bildungsgruppen für die Natur zu begeistern und zu sensibilisieren.

Dabei ziehen wir nicht nur mit unseren eigenen Schulklassen ins Grüne, sondern bereichern diesen Tag um eine soziale Komponente: wir laden Kindergartenkinder und Grundschüler dazu ein. Unsere 9., 10. und 11. Klassen können auf diese Weise nicht nur biologische Felderfahrung sammeln, sondern geben ihr Wissen an die Natur-Jünger aus sechs verschiedenen Kindergärten und zwei Grundschulen weiter, die uns inzwischen regelmäßig und gern begleiten.

Ökologische Großexkursion

Der inzwischen traditionelle Höhepunkt unsere Biologie-Ausbildung ist die meeresbiologische Exkursion unseres 11er Leistungskurses. Im Jahr 2016 führte sie uns noch auf die Insel Neuwerk im Hamburgischen Wattenmeer. Seit 2017 fahren wir auf Deutschlands einzige Hochsee-Insel Helgoland. Dort können unsere Schüler im völlig neu eingerichteten Schülerlabor Open Sea lernen, wissenschaftlich zu arbeiten und in ökologischen Zusammenhängen zu denken. Die landschaftliche Schönheit und die hervorragende wissenschaftliche Betreuung auf Helgoland faszinieren Schüler und Lehrer.

Einsatz lebender Tiere im Unterricht

Eigentlich sollte in der Biologie nichts näher liegen, als Lebewesen in den Unterricht zu holen. Zu diesem Zweck haben wir an unserer Schule ein Schulvivarium (eine Sammlung lebender Tiere) eingerichtet. Diese Tiere bereichern den Unterricht, wann immer es möglich ist, z.B. die Mongolischen Rennmäuse bei verhaltensbiologischen Labyrinth-Experimenten, unsere Achatschnecken bei Experimenten zur Sinneswahrnehmung oder die Bartagame, wenn es um wechselwarme Tiere geht. Gepflegt werden die Tiere von Schülern der gleichnamigen LIG.

Einbeziehung unseres Schulgeländes

Im Jahr 2013 begannen wir damit, unser Schulgelände so umzugestalten, dass es ein kleinräumiges Mosaik vielfältiger Lebensräume beinhaltet. Seit dieser Zeit wurde eine Teilfläche von der Pflege ausgenommen, sodass jetzt hier ein sehr anschauliches Exempel für Bewaldungs-Sukzession zu beobachten ist. Der im Sommer 2014 angelegte Teich liefert uns nicht nur mikroskopische Präparate, sondern beherbergt auch eine Vielzahl an Wassertieren. Hinzu kommen eine Wildblumenwiese, ein Insektenhotel, ein Komposthaufen und ein Steingarten. Das Ensemble ist so angelegt, dass es in den kommenden Jahren um weitere Bestandteile erweitert werden kann.

Diskussion „Evolution und Schöpfung“

Jeder weiß, dass bedingt durch die technische Entwicklung Disziplinen wie Molekulargenetik und Immunbiologie eine enorme Dynamik hinsichtlich des Forschungsstandes aufweisen. Der Erkenntnisgewinn in der Evolutionstheorie ist zwar nicht annähernd so rasant, dafür aber nicht minder spannend. Insbesondere im Kontext verschiedener Weltanschauungen ergibt sich hier breites Spektrum an persönlichen Auffassungen.

Unser Leistungskurs Biologie lädt seit einigen Jahren Wissenschaftler und Vertreter verschiedener Religionen zu einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Evolution und Schöpfung“ ein. Sie erfahren hier, wie sich Naturwissenschaftler, Muslime, Juden, Christen und Buddhisten im friedlichen Meinungsaustausch respektvoll begegnen können und dass sich die verschiedenen Ansichten durchaus nicht unversöhnlich gegenüber stehen müssen.

 

An folgenden Biologie-Wettbewerben nehmen wir regelmäßig teil:

Ibo

http://www.biologieolympiade.de/   (Kl. 10-12)

Abgabe: beim Biologielehrer

 

 

 

Landesolympiade Biologie

Aufgaben nur in Papierform über die Biolehrer http://www.bioolympiade-thueringen.de/ (Kl. 8 -10)

Abgabe: 5.12. beim Biologie-Lehrer

Aufgaben zum Download: Landesolympiade Biologie Klasse 10, Landesolympiade Biologie Klasse 9, Landesolympiade Biologie Klasse 8

 

 

Hier einige Impressionen von unserer Großexkursion nach Neuwerk…