Green Apple Week 2018 – Tag 1

by admin
Green Apple Week 2018 – Tag 1
Am 12. September 2018 war es wieder soweit: Der Startschuss zur Green Apple Week am von-Bülow-Gymnasium ist gefallen! Von Mittwoch bis Freitag werden in über dreißig verschiedenen Projekten rund um das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielerisch die Probleme und Schädigungen unserer Umwelt aufgeführt sowie mögliche Lösungen gesucht.
Eines dieser Projekte mit dem Namen „Ist das tragbar?“ greift beispielsweise die Thematik der Textil-Herstellung auf und veranschualicht die verschiedenen Phasen von der Herstellung, über den Transport bis hin zum Verkauf in den Läden. Hierbei soll das Ziel sein, eine Kleidertauschparty zum Tag der offenen Tür zu veranstalten. Die gesamte Schule ist zur Teilnahme eingeladen. Man muss lediglich ein altes Kleidungsstück von zu Hause mitbringen, welches man anschließend mit anderen tauschen kann. Spaß ist hierbei vorprogrammiert!
Eine andere Gruppe widmet sich der Fitness sowie der gesunden Ernährung. Den Kindern werden einfache Übungen gezeigt, welche sie zu Hause ohne Hilfsmittel nachmachen können, um fit zu bleiben. Ein anderer Schwerpunkt der Gruppe ist die gesunde Ernährung. Die Schüler überlegen sich hierfür ein Frühstückskochbuch, welches sie selbst schreiben werden.
Sportlich geht es auch im Workshop „Karate“ zu. Ziel des Kurses soll es sein, das Selbstvertrauen der Kinder zu stärken sowie deren soziale Kompetenz zu festigen. Am Freitag findet eine Präsentation der gelernten Übungen in der Turnhalle statt. Im Projekt „Das Pferd als Partner des Menschen“ soll die Wertschätzung für Pferde gesteigert und deren Nutzung über die Jahrhunderte in Form eines Zeitstrahls ausgestellt werden. Ein weiteres eher gemeinnütziges bzw. soziales Projekt trägt den Titel „Afrika“. Dabei werden Spenden für Kinder in Togo in Kooperation mit einer Erfurter Hilfsorganisation gesammelt. Außerdem schreiben die jüngeren Kinder Briefe, die anschließend von älteren Schülern in Französisch übersetzt werden, um diese gemeinsam mit den Spenden nach Togo zu senden. Im Speisesaal wird – wie sollte es auch anders sein – Essen aufgetischt. Allerdings werden hierfür nur Lebensmittel genommen, die kurz vor dem Ablaufdatum stehen. Dies soll verdeutlichen, wie gut derartige Lebensmittel schmecken können und dass es nicht nötig ist, diese wegzuwerfen.
Florian Altenburg (A19/1)